Dieser Kurs gehört zu den Hochschuldidaktischen Kursen der Universität Leipzig

Im Umgang mit Lernenden aus anderen Kulturen werden Lehrende und Studienberater*innen vor besondere Probleme gestellt. Häufig besitzen internationale Gesprächspartner sehr unterschiedliche fachliche, sprachliche und kulturelle Voraussetzungen, die zu Beginn nicht bekannt sind. Es fällt schwer einzuschätzen, was vom Gesagten verstanden wurde, wie der andere zu motivieren ist oder Reaktionen zu bewerten sind. Im Seminar werden Lösungsmöglichkeiten entwickelt, wie in interkulturellen Lerngruppen mit Studierenden umgegangen werden kann, die andere akademische Lehrkulturen gewöhnt sind. Situationen aus dem Lehralltag werden mit wissenschaftlichen Studien aus der kognitiven und konativen Wissensvermittlung verknüpft. Der Fokus liegt unter anderem auf didaktischen Methoden, der Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden sowie den universitären Strukturen.

 

Inhalte:

Grundbegriffe der interkulturellen Kommunikationswissenschaften
Typisch deutsch?! Kulturelle Besonderheiten im Vergleich

  • Zeitverständnis, Beziehungen auf privater und beruflicher Ebene
  • Unterschiede bei der Kommunikation in Meetings und Lehrveranstaltungen
  • Verschiedene Lehr- und Lernstile, daran anknüpfende Erwartungshaltungen
  • Differierende Anforderungen an wissenschaftliche Abschlussarbeiten
  • Reaktionsmuster auf Unstimmigkeiten - wie gibt man angemessenes Feedback?
  • Religiöse Befindlichkeiten
  • Vertrauensbildung im interkulturellen Kontext

Kompetenzmanagement: Sicher und konstruktiv interkulturelle Herausforderungen bewältigen

  • Fallbeispiele und Simulationen zu den Teilkompetenzen der interkulturellen Kompetenz
  • Individuelle Lösungs- und Bewältigungsstrategien

 

 

Ziele:

  • In den Weiterbildungen werden die Teilnehmenden befähigt, individuelle und soziale
    kulturelle Verschiedenheiten zu erkennen, zu verstehen und wertschätzend mit diesen
    umzugehen.
  • Sie vertiefen ihre Interkulturelle Kompetenz als Schlüsselqualifikation.

 

Der Workshop kann für den Erwerb des Sächsischen Hochschuldidaktik Zertifikats anerkannt werden. Für Studierende ist eine Teilnahme leider nicht möglich.

Themenfeld: Vielfalt, Chancengleichheit & Internationales (8 AE)

 

Dozentin: Sabine Vana-Ströhla

Sabine Vana-Ströhla hielt sich längere Zeit beruflich und privat im Ausland auf. 2010 erlangte sie den Abschluss als Interkulturelle Trainerin an der Universität Jena. Sie arbeitet heute als Honorardozentin für Firmen und Bildungseinrichtungen sowie als Lehrbeauftragte an der TU Ilmenau. Zu ihren Kunden gehören Universitäten und Hochschulen in Thüringen und Sachsen sowie Ministerien und Firmen.

Cours Interkulturelle Sensibilität in der Lehre
Numéro H228
Date limite 20.02.2021 20:00
Date 23.02.2021 – 02.03.2021
Durée 2 Jour(s) - 2 Leçons
Prix € 40.00 – 150.00
Contact Universität Leipzig - Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium
Nikolaistraße 6-10
04109 Leipzig
Tél. 0341 97 30055
www.uni-leipzig.de/weiterbildung
Statut Inscriptions ouvertes
Date de Date jusqu'au Description
1 23.02.2021 09:00 23.02.2021 10:30 Tag 1 Interkulturelle Sensibilität in der Lehre
2 02.03.2021 09:00 02.03.2021 10:30 Tag 2 Interkulturelle Sensibilität in der Lehre