Weiterbildung Trauma WK 30

No. Description Location From date To date
1 Seminar I Marburg, Haus Sonneck 14.11.2019 10:00 16.11.2019 16:30
2 Wahlkurs II Marburg, Haus Sonneck 23.01.2020 10:00 25.01.2020 16:30
3 Seminar III Marburg, Haus Sonneck 02.04.2020 10:00 04.04.2020 16:30

Seminarbeschreibung 

Viele Betroffene haben Angst vor einer Traumatherapie, weil sie befürchten, durch das erneute Erleben der schrecklichen Ereignisse retraumatisiert zu werden. Diese Angst ist dann berechtigt, wenn die Therapie sich ausschließlich auf das Trauma konzentriert.

In unserer Praxis gehen wir einen anderen Weg. Unsere Traumatherapie zielt vor allem darauf ab, die Problemfixierung auf das Trauma aufzulösen, den Blick auf die Möglichkeiten der Gegenwart zu lenken und damit die Lebensfreude im Alltag zu erhöhen.
Unsere Klienten und Klientinnen lernen, ihre traumabedingten Symptome und Verhaltensweisen zu verstehen und auf schonende Weise mit ihren Gefühlen umzugehen. Sie erleben in jeder Stunde, dass Sie die Regie über sich selbst und ihr Leben zurückgewinnen.

Die  Intensivseminare haben folgende Inhalte:

Seminar 1:

  • Trauma, Ursachen und Auswirkungen
  • Körperliche und seelische Symptome
  • Zuordnung von Triggern zur auslösenden Ursache
    Differentialdiagnose: Trauma/psychische Erkrankung
  • Heilende innere Bilder

Seminar 2:

  • Emotionale Prozesse begleiten
  • Zwickmühle Doublebind
  • Therapieerfolgskiller Täterintrojekt
  • Umgang mit starken Gefühlen 
  • Mentales Training
  • Heilende innere Bilder 

Seminar 3:

  • Auswirkung von Trauma auf Beziehungen
  • Die Wirkung traumatisierter Eltern auf ihre Kinder
  • Trauma in der Paarbeziehung
  • Verarbeiten durch die
  • Bildschirmtechnik
  • Heilende innere Bilder

 

Vorbereitung der Weiterbildung

Um während des Kurses Zeit zu sparen, ist es verpflichtend, vor dem ersten Termin das Buch von Christiane Sautter: „Wenn die Seele verletzt ist“ (17,95 €) gelesen zu haben.

Es kann bestellt werden bei:
Institut für Systemische Weiterbildung
Christiane Sautter
Ravensburg
Tel.: 0751 888 799 24
E-Mail: familiensysteme@online.de

 

Voraussetzungen und Gruppengröße

Diese Weiterbildung ist für alle offen, die eine Beraterweiterbildung bei ISBUS oder anderswo in Anspruch genommen haben. Eine psychische Stabilität ist Voraussetzung. Für den ISBUS-Vertiefungskurs gilt diese Weiterbildung als ein Wahlkurs.

Die Gruppengröße liegt bei 12-24 TeilnehmerInnen.

 

Kurszeiten 

14.-16. November 2019

23.-25. Januar 2020

02.-04. April 2020

Jeweils von Donnerstag 10 Uhr bis Samstag 16.30 Uhr

Diese drei Module können nur zusammen belegt werden, da sie in einer geschlossenen Gruppe aufeinander aufbauen.

 

Kurs und Übernachtung in Marburg

Dieser Kurs findet im Freizeit- und Seminarhaus Sonneck in Marburg-Wehrda statt.
Marburg liegt zwischen Frankfurt/M. und Kassel und ist von dort jeweils in einer Stunde mit dem Zug oder Auto zu erreichen. Eine Wegbeschreibung für Ihre Anreise finden Sie hier!

Es wird sehr empfohlen, auch im Haus Sonneck zu übernachten. 
Hier finden Sie weitere Infos und können ein Zimmer buchen.
 

Kursgebühren und Zahlungsweise 

Die Kosten betragen 270 € für jedes der dreitägigen Module, also insgesamt 810€ (Ermäßigungen auf Anfrage). Im Preis sind auch die sehr umfangreichen Kursmaterialien sowie Getränke und Knabbereien enthalten. Die Rechnung geht Ihnen im Laufe der Zeit zu.

Für Tagesgäste, die nicht im Haus Sonneck übernachten, ist vor Ort für den gesamten Kurs zusätzlich eine Raumgebühr von 20 € zu entrichten.

 

Leitung und Kontakt 

Christiane Sautter, Jahrgang 1956, verheiratet, ein Sohn, Staatsexamen in Musikpädagogik, Flötistin mit Konzertexamen, Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Sie unterrichtete 20 Jahre lang Kinder und Erwachsene an verschiedenen künstlerischen Ausbildungsinstituten und konzertierte mit dem Süddeutschen Kammertrio.

Nach einer Ausbildung zur Familientherapeutin (DGSF) absolvierte sie außerdem Ausbildungen zur Kindertherapeutin und Supervisorin (DGSF). Sie ist Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) und führt seit 1996 zusammen mit ihrem Mann eine Gemeinschaftspraxis für systemische Therapie. Seit 2002 leitet sie das Institut für systemische Weiterbildung.
Seit 2013 studiert sie Psychologie im Akademiestudiengang der Fernuniversität Hagen. Sie ist Autorin zahlreicher Fachbücher.

Ihr Mann Alexander Sautter wird sie während der Kurse tatkräftig begleiten und unterstützen. Dr. Dietmar Pfennighaus wird die Kurse ebenso begleiten.

Fragen, die Sie aus dem Gelesenen nicht klären können, beantworten wir Ihnen sehr gerne. Schicken Sie uns eine Email an seminare@isbus.info