Geschichte im Film - Vergangenes anhand filmischer Darstellungen rekonstruieren

Lernende kommen oftmals über Spielfilme in Kontakt mit Geschichte. Das Medium Film eignet sich besonders gut, um Zeit zu erfahren und ein Bewusstsein für Geschichte zu entwickeln. Insofern bietet der Workshop in Anknüpfung an die Curricula des Hessischen Kultusministeriums eine filmanalytische Auseinandersetzung mit Spuren der Vergangenheit: Von der Antike übers Mittelalter, die Französische Revolution, den Ersten Weltkrieg und den Nationalsozialismus bis hin zu Spiel- und Dokumentarfilmen über Rassenkonflikte in den USA sowie gesellschaftspolitische Fragen zur ehemaligen DDR

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen mittels exemplarisch ausgewählter Filmausschnitte, (Spiel)filme kompetent zur Vermittlung geschichtlicher Inhalte einzusetzen.
Methodische Gestaltung: Einführung in die filmanalytische Auseinandersetzung mit Spuren der Vergangenheit im Film, anhand von Filmbeispielen und deren Relevanz zu den Curricula des Hessischen Kultusministeriums.
Online-Kurs Geschichte im Film - Vergangenes anhand filmischer Darstellungen rekonstruieren
Nummer 0199778602
Freie Plätze 15
Startdatum 26.10.2020
Zeit 14:00 – 17:00
Ort Online (MZ Korbach)


Raum entfällt (Online)
Kontakt Herr Dr. Carsten Siehl

Kontakt MZ-Hofgeismar | Wolfhagen
Straße zum Sudheimer Kreuz 2
34369 Hofgeismar
Tel. 0561 1003 2522
mz-hofgeismar.de/
E-Mail verwaltung@medienzentrum-fulda.de
Anmeldeschluss 22.10.2020 12:00
Status Für Anmeldungen geöffnet
Nr. Datum Zeit Leiter Ort Beschreibung
1 26.10.2020 14:00 – 17:00 Dr. Carsten Siehl Online (MZ Korbach) Geschichte im Film - Vergangenes anhand filmischer Darstellungen rekonstruieren und analysieren