Umgang mit Fake News und Verschwörungsmythen

 

Bildquelle: https://pixabay.com/de/vectors/gefälschte-nachrichten-propaganda-3801637/

Inhalt:

Während Pandemien, ökologischer Krisen oder auch Wahlkämpfen zeigt sich besonders deutlich, dass demokratische Gesellschaften auf die kritische Urteilsfähigkeit ihrer Bürger*innen angewiesen sind. Eine wichtige Basis für die demokratische Willensbildung ist die Informations- und Meinungsvielfalt sowie kritische Medienbildung. In einer digital geprägten Welt haben Social-Media-Plattformen einen hohen Stellenwert in der zwischenmenschlichen Kommunikation und für die Informationsbeschaffung eingenommen. Wird die Informations- und Meinungsvielfalt durch Desinformation beeinträchtigt, können politische Meinungsbildungsprozesse gefährdet werden. Gezielte Desinformation und Verschleierung erschweren so eine freie Meinungsbildung. Verschwörungserzählungen sind dabei eng mit Desinformationen verbunden. In diesem Kontext wird die Fähigkeit, Informationen filtern und bewerten zu können zunehmend wichtiger.

Im Rahmen des Cams On Online-Workshops wird wichtiges Hintergrundwissen zum Thema Fake News/Desinformation, Social Bots und Verschwörungsmythen vermittelt. Außerdem werden Möglichkeiten zur Thematisierung in Bildungskontexten, konkrete Konzepte und Materialien für den praktischen Einsatz in Lehr-/Lernarrangements zur Stärkung der Informations- und Medienkompetenz gemeinsam reflektiert.

Methodische Gestaltung / Technik:

Der Online-Workshop findet über ein Videokonferenzsystem statt. Bitte stellen Sie vor ihrer Teilnahme sicher, dass Sie über eine stabile Internetverbindung sowie die Möglichkeit einer Audioausgabe (Lautsprecher) verfügen.

Die entsprechenden Zugangsdaten werden allen Teilnehmenden beizeiten per E-Mail zur Verfügung gestellt.

Eine Aufnahme oder Veröffentlichung von Inhalten der Veranstaltung durch Teilnehmende ist untersagt.

Zielgruppe:

Lehrkräfte und Studierende (insbesondere Pädagogik und Lehramt)

Die Online-Workshops der Cams On Digital Media Reihe erfordern keine Vorkenntnisse und sollen explizit Menschen ohne technisches „Know-how“ ansprechen.

Referent*in:

Lars Gerber

Kooperationspartner

Dieser Online-Workshop ist ein Angebot des Arbeitsbereichs Medienpädagogik - Institut für Allgemeine Pädagogik & Berufspädagogik an der TU Darmstadt.

Weitere Hinweise:

Diese Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie als Lehrerfortbildung akkreditiert.

 

Dieses Angebot passt in folgende Inhaltsfelder:

  A: Digitale Selbstorganisation und Arbeitsplanung
  B: Digitale Schulorganisation und Schulentwicklung
  C: Kollaboratives Arbeiten in der Schule
  D: Ideen für digitalen Unterricht und digitale Lernprodukte
  E: Präsentieren & Präsentationstechnik
  F: Coding / Programmieren
  G: Filmbildung / Arbeiten mit Bewegtbild
x H: Jugendmedienschutz, Datenschutz und Medienrecht

 

Einordnung gemäß Erlass über das Portfolio Medienbildungskompetenz:

x Kategorie 1: Medientheorie und Mediengesellschaft
x Kategorie 2: Didaktik und Methodik des Medieneinsatzes
x Kategorie 3: Mediennutzung
  Kategorie 4: Medien und Schulentwicklung
  Kategorie 5: Lehrerrolle und Personalentwicklung

 

Online-Kurs Umgang mit Fake News und Verschwörungsmythen
Nummer LA-Nr. 0210241301
Freie Plätze 16
Dauer 1 Tag(e) - 1 Modul
Zeit 16:00 – 18:00
Datum 23.06.2021 – 23.06.2021
Anmeldeschluss 20.06.2021
Wochentag Mi
Kontakt Medienzentrum Darmstadt-Dieburg
Goethestr. 10-14
64807 Dieburg
Tel. 06071 980550
www.medienzentrum-dieburg.de
Nr. Datum Zeit Leiter*in Ort Beschreibung
1 23.06.2021 16:00 – 18:00 Online CAMS ON