Digitale Medien in der Jugendhilfe eine Herausforderung

Nummer 2020-05
Startdatum 24.03.2020
Dauer 1 Tag(e) - 1 Lektion
Anmeldeschluss 20.03.2020
Wochentag Di
Preis € 0,00
Ort Haus PETRA, Ahlersbach
Ziegelhuette 2
36381 Schlüchtern
Status Garantierte Durchführung

Digitale Medien in der Jugendhilfe – eine Herausforderung

 

Inhalte

Mit Internet, Smartphone, Tablet & Co. hat sich das Aufwachsen junger Menschen grundlegend verändert. Wie Erwachsene nutzen Jugendliche - bereits Kinder - digitale Medien, um sich zu informieren, untereinander auszutauschen und zunehmend autonom ihren Alltag auszugestalten. Hierbei stellen Online-Netzwerke soziale, partnerschaftliche und auch sexualitätsbezogene Erfahrungsräume dar. Oftmals verschwimmen die Grenzen, ob die Kinder noch die Medien beherrschen oder die Medien bereits die Kinder. Eine reflektierte Medienkompetenz, das Wissen über die Chancen und Risiken der digitalen Welt, ist für Mitarbeiter/-innen dringend gefragt, um einen gelingenden generationsübergreifenden Dialog zu initiieren und zu kompetenten statt unsicheren, verbietenden Ansprechpartner/-innen zu werden.

Im Rahmen dieser Fortbildung erfolgt ein fundierter und praxisnaher Input zum o.g. Thema. Im Mittelpunkt stehen das verändernde Heranwachsen mit digitalen Medien, aktuelle Befunde zum Medienumgang von Kindern und Jugendlichen, ihre medienbezogenen Kompetenzen im Altersverlauf, die Chancen und Risiken für die Entwicklung sowie konkrete Möglichkeiten eines angemessenen medienerzieherischen Handelns.

Der Input greift darüber hinaus Aspekte aus dem Themenbereich „Sexualität und digitale Medien“ auf. Der Fokus liegt hier auf den Chancen und Risiken der digitalen Welt für die sexuelle Entwicklung Heranwachsender. Neben den neuen Möglichkeiten zu Orientierung und (Selbst-)Aufklärung werden hier die verfrühten Zugänge zu Pornografie sowie die Erfahrungen Jugendlicher mit Sexting, unerwünschter sexualisierter Kommunikation und Grooming diskutiert.

 

Ziele/Nutzen

Input, Erfahrungsaustausch und Diskussion im Plenum

 

Methoden

Erfahrungsaustausch und Diskussion

Leitung

Prof. Dr. Daniel Hajok, Kommunikations- und Medienwissenschaftler, Honorarprofessor Universität Erfurt und Arbeitsgemeinschaft Kindheit, Jugend und neue Medien (AKJM)

Termin

24.03.2020

Zeit

9.00 - 15.00 Uhr

Ort

Kinder- und Jugendheim Haus PETRA

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an alle interessierten Mitarbeiter/-innen im Projekt PETRA.

max. Anzahl TN

25

Anmeldeschluss

25.02.2020

Nr. Datum Zeit Beschreibung Ort
1 24.03.2020 09:00 – 15:00 Digitale Medien in der Jugendhilfe – eine Herausforderung Haus PETRA, Ahlersbach

Lage des Veranstaltungsorts