Basierend auf dem Grundlagenkurs "Analytische Chemie" erfolgt eine Einführung in die "Forensische Toxikologie" und die speziellen forensisch-toxikologischen Aufgabengebiete und Untersuchungsmethoden. Die Studierenden sollen Kenntnisse über Herangehensweisen und Methoden erwerben, mit denen toxikologische Fragestellungen im Bereich der Rechtsmedizin oder in Kriminalämtern bearbeitet werden. Darüber hinaus, werden wesentliche Grundlagen der Pathologie vermittelt.

In einem forensischen Labor wird biologisches Material (Körperflüssigkeiten, Organgewebe, Haare etc.) von Lebenden und Leichen auf das Vorhandensein von Medikamenten, Drogen, Alkohol und/oder leicht flüchtigen Verbindungen mit unterschiedlichen Methoden analysiert.

Schwerpunkte der Vorlesung sind:

  • Forensisch-toxikologische Arbeitsgebiete
  • Systematische Toxikologische Analyse ("general unknown screening")
  • Besonderheiten des Untersuchungsmaterials bei forensisch-toxikologischen Analysen; Probenahme und -aufarbeitung sowie Asservierung
  • Drogen- und Medikamentenanalytik im biologischen Material
  • Blutalkoholbestimmung, Begleitstoffanalytik und Begutachtung, einschl. MPU
  • Rechtsgrundlagen forensisch-toxikologischer Beurteilungen
  • DNA Technologie in der Forensischen Medizin
  • Aufgaben der chemischen Abteilung im BKA und Kriminalämtern, Substanzuntersuchungen
  • Qualitätssicherung

Details zum Programm finden Sie unter dem Toxnetz.

Kurs Forensische Toxikologie
Nummer Tox15-8
Anmeldeschluss 01.11.2017 23:55
Datum 13.11.2017 – 17.11.2017
Dauer 5 Tag(e) - 1 Lektion
Preis € 600.00
Kontakt Universität Leipzig - Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium
Wächterstraße 30
04107 Leipzig
Tel. 0341 97 30054
Status Für Anmeldungen geöffnet
Nr. Datum von Datum bis Beschreibung
1 13.11.2017 10:00 17.11.2017 17:00 8. Woche