Dieser Kurs gehört zu den Hochschuldidaktischen Kursen der Universität Leipzig.

Weiterbildungen werden zum Teil von den Arbeitgebern finanziert. Bitte prüfen Sie individuell bei Ihrer Dienststelle, ob dies in Ihrem Fall möglich ist. Wenn Ihr Arbeitgeber diesen Kurs finanziert, lassen Sie bitte das Formular zur Kostenübernahmebestätigen.

I have a stream: Zum Einsatz didaktischer Szenarien und Instructional-Design-Prinzipien in der hochschulischen Lehre

Dieser Workshop widmet sich in erster Linie der Theorie und Praxis des Didaktischen Designs der eigenen hochschulischen (Blended) Lehre. Wie können unterschiedliche Lehrzieltaxonomien für das eigene berufliche Handeln vor allem im Kontext des Blended Learnings auf Lernplattformen eingesetzt werden. Welche Werkzeuge und Lerntheorien können hier als Katalysator für didaktische Kohärenzmechanismen fungieren und was sind qualitativ hochwertige Indikatoren für nachhaltiges Blended Learning? Was braucht es an digitalen/analogen Artefakten, um die eigene Lehre auch studierendenzentriert zu gestalten.

Zwischen den Live-Onlineterminen findet eine asynchrone Phase im Umfang von 4 AE, in der ein Arbeitsauftrag durchzuführen ist.

 

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • erwerben grundlegendes terminologisches und anwendungsorientiertes Wissen zu Begrifflichkeiten aus dem Bereich Blended Learning/digitale Lehr-Lernszenarien.
  • erwerben die Fähigkeit, (blended) digitale Lehr-Lernsettings (vor allem auf Lernplattformen) zu planen, designen, durchzuführen und evaluieren/reflektieren.
  • rezipieren didaktische Planungsmodelle und verorten diese im wissenschaftsperformativen und praktischen Kontext.
  • erwerben die Fähigkeit, Unterrichtssequenzen im Blended-Learning-Segment nach bestimmten Taxonomien und Parametern zu planen und durchzuführen.
  • erhalten praxisorientierte Toolkits, die dazu beitragen, die eigene Blended Lehre mehrkanalig zu erweitern/augmentieren/strukturieren.
  • lernen, wie man BL-Szenarien mehrkanalig, interaktiv, partizipativ und kollaborativ gestalten kann, um einer Zoom-Fatique entgegenzuwirken.
  • erfahren, wie man die Krise als Chance im Kontext der Digitalität nutzen kann.

 

Inhalte

  • Konzepte zum Design von technologieunterstützten Lehr- und Lernszenarien
  • Kriterien/Parameter zur Konzeption digitaler Lehr- und Lernszenarien
  • Didaktisches Design: Terminologien-Implikationen
  • Unterrichtsentwürfe im digitalen Kontext (einschließlich praxisorientierter Toolkits)
  • Instructional Design Models
  • Didaktisches Design mit Educational Applications
  • Didaktisches Design mit Lernplattformen
  • Die Rolle von Selbstorganisation im technologieunterstützen Lehr-Lernzszenarien
  • Herausforderungen für Lernen und Bildung im Zeitalter der digitalen Medienbildung

 

Dieser Workshop wird als Onlineveranstaltung angeboten und findet via Zoom statt. 

Der Workshop kann für den Erwerb des Sächsischen Hochschuldidaktik Zertifikats anerkannt werden. Für Studierende ist eine Teilnahme leider nicht möglich.

Themenfelder: Methoden, Medien & Digitales (8 AE) und Lehr-/Lernplanung & Curriculumsentwicklung (8 AE)

 

Trainer: Prof. Dr. Thomas Strasser

Dr. Thomas Strasser ist Professor für Fremdsprachendidaktik und technologieunterstütztes Lehren und Lernen an der Pädagogischen Hochschule Wien.

Kurs I have a stream. Zum Einsatz didaktischer Szenarien und Instructional-Design
Nummer H241
Anmeldeschluss 02.01.2022 23:55
Datum 19.01.2022 – 01.02.2022
Dauer 2 Tag(e) - 2 Lektionen
Preis € 110.00 – 220.00
Kontakt Universität Leipzig - Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium
Goethestr. 3-5
04109 Leipzig
Tel. 0341 97 30055
www.uni-leipzig.de/weiterbildung
Status Für Anmeldungen geöffnet
Nr. Datum von Datum bis Beschreibung
1 19.01.2022 09:00 19.01.2022 16:30 I have a stream: Zum Einsatz didaktischer Szenarien und Instructional-Design-Prinzipien in der hochschulischen Lehre
2 01.02.2022 09:00 01.02.2022 12:30 I have a stream: Zum Einsatz didaktischer Szenarien und Instructional-Design-Prinzipien in der hochschulischen Lehre