Weiterbildung in Traumapädagogik Luzern

Diese Weiterbildung findet als Präsenzveranstaltung in Luzern statt, mit der Möglichkeit via Zoom teilzunehmen.

Wenn Kinder im Alltag schwer nachvollziehbare und nicht altersentsprechende Verhaltensauffälligkeiten zeigen, stehen Pflegeeltern, Adoptiveltern, Eltern und Fachpersonen zunehmend an. Sei dies, weil es z.B. schwierig ist, mit den Pflegekindern in Beziehung zu treten oder weil sie immer wieder Grenzverletzungen machen, obwohl sie dies doch besser wissen sollten. Pflegeeltern machen so die Erfahrung, dass bewährte Erziehungsmittel nicht den gewünschten Erfolg bringen. Nicht selten nehmen dann unangenehme Gefühle überhand. In der Folge steigt die Tendenz zur Defizitorientierung und das Risiko der Überforderung aller Beteiligten. 

Die Traumapädagogik bietet mit ihrem verstehensorientierten Zugang und vielfältigen Methoden einen konstruktiven Ansatz, um diesen Herausforderungen zu begegnen. In der vorliegenden Weiterbildung lernen die Teilnehmenden die neurobiologischen und psychologischen Folgen von Traumatisierungen sowie Methoden kennen, die auch in sehr herausfordernden Situationen einen förderlichen Umgang mit belasteten Kindern und Jugendlichen ermöglichen.

Der Fokus der Weiterbildung liegt gleichermassen auf der Förderung von Wissens-, Handlungs- und Selbstkompetenz. Den besonderen Aspekten unterschiedlicher Altersgruppen der Kinder und Jugendlichen im Familiensetting wird Rechnung getragen. 

​Voraussetzung für die Weiterbildungsteilnahme ist Erfahrung als Pflegeeltern oder der Besuch eines Grundkurses oder Vorbereitungsseminars.

 

Umfang

​Die Weiterbildung umfasst insgesamt 7 Weiterbildungstage in Traumapädagogik, die jeweils an einem Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr in Luzern stattfinden. Die Teilnehmenden können auf Wunsch auch über Zoom teilnehmen.

Daten

04.04.24, 23.05.24, 05.09.24, 31.10.24, 16.01.25, 20.03.25, 15.05.25

Kursleitung

Olaf Stähli, Psychologie MS, Supervision & Coaching MAS, Fachpädagoge für Psychotraumatologie SIPT.

Kursbestätigung

Die Teilnehmenden erhalten eine Weiterbildungsbestätigung der SFP.

Kosten

Für Pflegeeltern mit Wohnsitz in der Zentralschweiz ist die Weiterbildung kostenlos.

Für andere betragen die Kosten der Weiterbildung CHF 1'800.00 bzw. CHF 1'620.00 für Mitglieder der SFP inkl. der Anmeldegebühr von CHF 100.00. Partner:innen erhalten zusätzlich je 10 % Ermässigung. Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie hier: Mitgliedschaft

 

Option: Abschluss Zertifizierte Weiterbildung in Traumapädagogik SIPT

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, durch den Besuch weiterer Module und Supervisionen, ein Zertifikat in Traumapädagogik des Schweizerischen Institut für Psychotraumatologie zu erlangen. Die Module des zertifizierten Lehrganges erweitern und ergänzen die Traumapädagogik mit Themen der Entwicklungspsychologie und -pathologie und der Selbstfürsorge.

zusätzliche Daten: 06./07.12.24, 07./08.03.25, 16./17.05.25, 13./14.06.25 jeweils Freitag 18.00-21.15 Uhr und Samstag 9.00-16.30 Uhr in Zürich oder als Webinar; 07.06.24 von 9.00-16.30 Uhr in Zürich, sowie Teilnahmen an 6 Gruppensupervisionen (Webinar, Zürich und Luzern).

Kosten: Die zusätzlichen Kosten betragen CHF 2600.00. Einzelmitglieder der SFP erhalten 10% Rabatt.  Partner:innen erhalten zusätzlich je 10 % Ermässigung. 

 

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung.

 

Lehrgang Weiterbildung in Traumapädagogik Luzern
Datum 04.04.2024 – 15.05.2025
Ort aeB
Kasernenplatz 1
Luzern
Anmeldeschluss 03.04.2024 23:55
Status Garantierte Durchführung
Nr. Datum Zeit Beschreibung
1 04.04.2024 09:00 – 16:00 Start Weiterbildung Traumapädagogik
2 15.05.2025 09:00 – 17:00 Letztes Modul