Sprechend wirken - die Stimme als Werkzeug nutzen

Sprache und Stimme als nachhaltiges Instrument in der alltäglichen und beruflichen Kommunikation mit Menschen nutzen können.

 

 

Kurzbeschreibung:

Die Sprache ist eines der wichtigsten Werkzeuge in der Arbeit mit Menschen.

"Der Klang der Stimme verrät den Zustand der Seele" (Helmut Glaßl)

Wenn Stimme und Körper gut kommunizieren, sind die Gesprächspartner auch eher bereit die Botschaft hinter den Worten zu „hören“. Im Alltag und unter Stress kann sich unser Stimmapparat verspannen. Die Stimme wirkt dann gepresst, dünn, angestrengt und überschlägt sich womöglich wenn wir mit letzter Kraft versuchen, uns mitzuteilen. Die gewünschte Souveränität schlägt in Unsicherheit um. Diese Unsicherheit lässt uns noch mehr verspannen, die Stimme wird noch dünner und ein Negativ-Kreislauf setzt ein. Dies kann aber mit den entsprechenden Werkzeugen des Stimmtrainings durchbrochen und in einen positiven Kreislauf umgewandelt werden.

Ziele:

  • Die TeilnehmerInnen sollen sich ihrer eigenen Kommunikationsmuster und Ihrer Stimme – ohne zu werten - bewusst werden.
  • In professionellem, ganzheitlichen Sprechtraining sollen zielgerichtet jene Kompetenzen gesteigert werden, die nötig sind, um die eigenen Kommunikationswerkzeuge zu verbessern.
  • Vermittlung von Übungen zur selbstständigen Verbesserung der im Seminar erkannten, persönlichen Kommunikationskompetenzen.
  • Steigerung des Verständnisses für „Stimme (und Körper) als Werkzeug“, um zum Beispiel einen Gesprächsfluss zu erhalten, zu fördern aber auch zu unterbrechen.

Zielgruppe:

Alle Menschen Im Gesundheits- und Sozialbereich, die unter Stresssituationen kommunizieren und verhandeln müssen. Dazu zählen SozialpädagogInnen, BetreuerInnen sozialpädagogischer und sozialtherapeuthischer Einrichtungen, ErlebnispädagogInnen, HortpädagogInnen, NachmittagsbetreuerInnen, BeraterInnen, ParkbetreuerInnen, FreizeitpädagogInnen, SozialarbeiterInnen aber auch PsychologInnen, PsychiaterInnen, MediatorInnen, Supervisoren und Ärzte.

 

Methodik:

  • Ganzheitliches Körper-und Sprechtraining
  • Da das Aufzeichnen und hören der eigenen Stimme für Menschen oft befremdlich wirkt, wird mit dem Stetoskop, welches sich der/die TeilnehmerIn an den Kehlkopf hält, die Intimität der eigenen Stimme kennengelernt und unter professioneller Anleitung reflektiert.
  • Rollenspiele, in denen Eskalation und Deeskalation simuliert werden, sind gut geeignet, um spielerisch Veränderungen zu erkennen.
  • In Gruppenarbeiten, bei welchen die TeilnehmerInnen Situationen kreieren in denen sie übertrieben gestresst agieren, können dann bewusst Lösungen erarbeitet werden.

 

Inhalt:

Am Anfang stehen Körperwahrnehmung und ein Input darüber, was Stimme überhaupt ist. Wie und wo entsteht Stimme? Die TeilnehmerInnen lernen, welche Resonanzräume der Stimme helfen zu klingen. In weiterer Folge wird die eigene Stimme bewusst wahrgenommen und die Möglichkeiten ausgelotet, wie die eigene Stimme authentisch verändert werden kann. Es wird der Frage nachgegangen, wann und warum verändert sich die eigene Stimme in verschiedenen Situationen und Kontexten? Da Stimme Kommunikation ist, wird die Bandbreite der Wirkungsmöglichkeiten bei dem Gegenüber durch eine Veränderung der Stimme aufgezeigt und ausprobiert. Welche Wirkungen werden durch die Veränderung beim Gegenüber bei einem selbst ausgelöst? Schließlich wird durch viel Praxis aufgezeigt, welche Übungen hilfreich sind um mit der eigenen Stimme nachhaltig umzugehen und sie zu einem bewussten Instrument zu formen und zu nutzen. Dieser Workshop ist für alle gedacht, die im beruflichen Alltag viel kommunizieren und einen reflektierten Umgang mit der Stimme als Ressource erreichen wollen.

 

Referent:


Michael Moritz

Michael Moritz ist Schauspieler, Regisseur und Autor. Er unterrichtet immer wieder an internationalen Schauspielschulen (Max-Reinhardt-Seminar, ZürcherHdK, National Drama School of Delhi) und gibt Workshops für die Roten Nasen International.

Workshop Sprechend wirken - die Stimme als Werkzeug nutzen
Nummer 10519
Datum 07/10/2019 – 08/10/2019
Dauer 2 Tag(e) - 2 Module
Wochentag Mo, Di
Preis € 280,00 – 300,00
MwSt inkl.
Kontakt Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe
Pfeilgasse 16
1080 Vienna
Tel. +43(0)676 / 843 072 179
www.sozialakademie.at
Anmeldeschluss 03/10/2019 23:55
Status Für Anmeldungen geöffnet
Nr. Datum Zeit Beschreibung Ort Adresse
1 07/10/2019 09:00 – 17:00 Der Ton macht die Musik - Moritz Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe Pfeilgasse 16/10, 1080 Wien
2 08/10/2019 09:00 – 17:00 Der Ton macht die Musik - Moritz Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe Pfeilgasse 16/10, 1080 Wien