ver.netzt - Praxismanagement bei Kindeswohlgefährdung

vern:netzt - Praxismanagement bei Kindeswohlgefährdung in Österreich

Kurzbeschreibung

Dieses Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit von der langjährigen Erfahrung hochkarätiger Vortragender aus der Praxis über die Abläufe, Unterstützungsangebote und Vernetzungsmöglichkeiten bei einer Kindes- oder Jugendwohlgefährdung zu profitieren. Der Hauptfocus liegt auf dem Wiener Kinder- und Jugendhilfesystem der MA11. Vortragende sind  DSAin Regina Brandstetter, Regionsleitung der MA11, sowie Dr. Georg Sojka, Leiter des Institut für Erziehungshilfe Wien (Child Guidance Clinic) und Dr. Karin J. Lebersorger, die Psychotherapie als Maßnahme der Kinder- und Jugendhilfe umsetzt.

Dieses Seminar befasst sich mit

  • Wie kommt eine Kindeswohlgefährdung zustande?
  • Welche Prozesse werden durch eine Gefährdungsmeldung in Gang gesetzt?
  • Welche Stellen sind hierbei beteiligt?
  • Welche Erwartungen werden an welche Bereiche herangetragen?
  • Welche Möglichkeiten haben die jeweiligen Bereiche wirklich?
  • Wie kann ich mich in diesem Prozess, im Sinne des Wohles des Kindes, vernetzen?
  • Psychotherapie im Zwangskontext oder Psychotherapie als Maßnahme der Kinder- und Jugendhilfe

Dieses Seminar bietet

  • Orientierung im Prozess der Befassung
  • Andere Bereiche aus der Arbeit mit Menschen können die Strukturen erkennen und womöglich besser am Prozess andocken
  • konkretes Vernetzungswissen

Ziele

Die TeilnehmerInnen wissen, welche Arten von Kindeswohlgefährdung es gibt und wie diese durch die Kinder- und Jugendhilfe bearbeitet werden. Sie wissen, welche Stellen zu welchem Zeitpunkt fallentscheidend sind. Sie können beurteilen, welche Institutionen in welchen Zeiträumen zugeschalten werden, welche Prozesse wie viel Zeit brauchen und wie sie sich gegenseitig am besten unterstützen können.

Inhalte

  • Definition des Kinder- und Jugendwohls bzw. der Kindeswohlgefährdung
  • Vorstellung von Arbeitsbereich und Arbeitsweise der Kinder- und Jugendhilfe
  • Erwartungshaltungen an die Kinder- und Jugendhilfe
  • Möglichkeiten der Kinder- und Jugendhilfe
  • Arbeitsbereich und Arbeitsweise sozialpädagogischer Betreuung
  • Erwartungshaltungen an die sozialpädagogische Betreuung
  • Möglichkeiten der sozialpädagogischen Betreuung
  • Arbeitsbereich und Arbeitsweise von Psychiatrie und Psychotherapie
  • Erwartungshaltungen an Psychiatrie und Psychotherapie
  • Unterschiede in den Möglichkeiten und Wirkungsweisen von Psychiatrie und Psychotherapie
  • Wann werden welche Institutionen zugeschaltet
  • Welche Arbeitsprozesse haben die einzelnen Institutionen
  • Wie kann eine erfolgreiche Vernetzung geschehen

Zielgruppen

Personen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und dabei

  • Selbst Gefährdung erkennen, einschätzen und melden sollen (z.B. ElementarpädagogInnen, LehrerInnen, Nachmittags- und HortbetreuerInnen)
  • Als sozialpädagogische BetreuerInnen in die Begleitung von Kindern involviert sind (z.B. BetreuerInnen in voller Pflege und Erziehung, ambulante FamilienbetreuerInnen)
  • FreizeitpädagogInnen (z.B. in Jugendzentren)
  • SozialarbeiterInnen

Methodik

Seminarvorträge durch verschiedene Fachreferenten, Praxisnähe durch konkrete Fallbeispiele

ReferentInnen

Dr. Georg Sojka

  • Ärztlicher Leiter und Geschäftsführer des Instituts für Erziehungshilfe (Child Guidance) in Wien
  • Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Facharzt für Neurologie
  • Psychotherapeut (Katathym Imaginative Psychotherapie)

DSAin Regina Brandstetter

  • Diplomierte Sozialarbeiterin und Mediatorin
  • seit 1989 bei der Kinder-und Jugendhilfe in unterschiedlichen Funktionen tätig
  • seit Juli 2018 Leiterin der Region Nord für die Bezirke 20 und 21
  • von 2001 bis 2011 nebenberufliche Tätigkeit als Mediatorin in der geförderten Familienmediation

Dr. Karin J. Lebersorger

Klinische- und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin (WPV; IPA) und Supervisorin.

  • Teamleiterin Nord des Instituts für Erziehungshilfe Wien
  • Mitarbeiterin der Down-Syndrom Ambulanz des Krankenhauses Rudolfstiftung
  • freie Praxis
  • nominiertes Mitglied der Arbeitsgruppe „Qualitätssicherung frühe Kindheit“ der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit.
  • Lektorin an der Wiener Psychoanalytischen Akademie, der FH Campus Wien, Studiengänge Soziale Arbeit und Logopädie-Phoniatrie-Audiologie.
Seminar ver.netzt - Praxismanagement bei Kindeswohlgefährdung
Nummer 09120
Datum 09/11/2020 – 09/11/2020
Dauer 1 Tag(e) - 1 Modul
Wochentag Mo
Preis € 220,00 – 240,00
MwSt inkl.
Kontakt Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe
(für jeweilige Seminarorte siehe Kursbeschreibung)
____ ____
Tel. 0676843072261
www.sozialakademie.at
Anmeldeschluss 04/11/2020 23:55
Status Ausgebucht / Anmeldefrist abgelaufen
Nr. Datum Zeit Beschreibung Ort Adresse
1 09/11/2020 09:00 – 17:00 vern:netzt - Praxismanagement bei Kindeswohlgefährdung in Österreich Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe Laudongasse 59 / 3, 1080 Wien