Filmanalyse Film(bilder) richtig sehen und verstehen

Zur Auflockerung und Abwechslung des Schulunterrichts bietet die Sichtung eines Films, nach der eingehenden Beschäftigung beispielsweise mit einem bekannten literarischen Werk oder als Zusatz zum Geschichtsunterricht, oftmals eine positive Resonanz seitens der Schüler. Anders als Bücher, haben Filme nicht das geschriebene Wort, sondern Bilder und Töne zur Verfügung um eine Geschichte zu erzählen, Figuren zu charakterisieren oder Konflikte auszuhandeln. Die Reflektion und Auseinandersetzung mit diesen Werkzeugen fallen aber beim Schauen eines Filmes im Unterricht meistens aus Zeitgründen unter den Tisch. Der Workshop soll mit Beispielen (vom Stummfilm bis zum heutigen Kino) und Vorschlägen eine Auseinandersetzung mit eben jenen filmästhetischen Gestaltungsmitteln und deren möglichen Wirkungen, sei es in Litertaturverfilmungen oder rein fiktionalen Filmen und Dokumentarfilmen, anregen um somit ein Medium in den Vordergrund zu stellen, das bisher an Schulen noch zu oft als Beiwerk, aber nicht wirklich als weiteres narratives, kreatives Kunstwerk wahrgenommen wird.

Vorkenntnisse sind keine nötig. Etwaige Wünsche oder Anregungen können gerne vorab mitgeteilt werden.
Einordnung gemäß Erlass "Portfolio Medienkompetenz": Kategorie 1: Medientheorie.

Kurs Filmanalyse Film(bilder) richtig sehen und verstehen
Nummer 0199668301
Freie Plätze 14
Datum 18.12.2019 – 18.12.2019
Preis € 0.00
Ort Medienzentrum Offenbach
Frankfurter Str. 160
63303 Dreieich
Kontakt Medienzentrum Offenbach
Frankfurter Straße 160-166
63303 Dreieich-Sprendlingen
Tel. 6103-313116 10
www.medienzentrum-offenbach.de
Anmeldeschluss 17.12.2019 23:55
Status Für Anmeldungen geöffnet
Nr. Datum Zeit Leiter Ort Beschreibung
1 18.12.2019 14:00 – 17:00 Manuel Föhl Medienzentrum Offenbach