Gute Demenz - Böse Demenz. Der Umgang mit herausforderndem Verhalten

Nr. Datum Zeit Beschreibung
1 29.10.2019 09:00 – 16:30 „Gute Demenz - Böse Demenz“. Grundlagen und Konsequenzen im Umgang mit herausforderndem Verhalten bei Menschen mit Demenz 12910

29.10.2019

 

Das Phänomen des herausfordernden Verhaltens stellt für alle am Pflegeprozess Beteiligten eine Krisensituation dar. Herausfordernde Menschen teilen etwas mit. Und wir bewerten und kategorisieren beobachtetes Verhalten oft in „gut“ oder „böse“. Aber auch absurd anmutende Verhaltensweisen wie z.B. zielloses Umherwandern, Aggressivität oder Schreien enthalten eine Botschaft, die an die soziale Umgebung gerichtet ist. Gerade diese als aggressiv bewerteten Verhaltensmuster bringen Pflegende und Betreuende an die persönliche und fachliche Grenze mit dem Resultat, dass sich die Qualität der Pflegebeziehung verschlechtert. Oft wirkt sich der persönlich erlebte Stress in einer Kettenreaktion auf den Umgang mit den Betroffenen aus, die ihrerseits mit vermehrten Symptomen reagieren: Der Teufelskreis der Chronifizierung beginnt.

Dieser täglichen Belastungsprobe will das Seminar begegnen. Durch komplexe Erklärungszusammenhänge zur Genese des Phänomens werden Konsequenzen für die Pflegepraxis und individuelle fallorientierte Umgangsempfehlungen erarbeitet.

 

Inhalte und Ziele:

„Verstehen einer anderen Erlebniswelt“

Kontakt- und Beziehungsgestaltung im Kontext des personenzentrierten Ansatzes

Grundüberlegungen zum Herausfordernden Verhalten (Rahmenempfehlungen zum Umgang mit herausfordernden Verhalten/BMG)

Strukturierte, zielorientierte Vorgehensweise anhand eines Handlungsmodells (NDB-Modell)

Bestimmende Vulnerabilitätsfaktoren: Biografische Prägung, Krankheitsfilter Demenz, Heimadaption und interaktive Indisposition Pflegender

Reflexion der Umsetzbarkeit im eigenen Praxisfeld

 

Die Fortbildung umfasst auch die Reflexion der beruflichen Praxis und die Aktualisierung von vermitteltem Wissen nach §§43b, 53c SGB XI zur Qualifikation und zu den Aufgaben von zusätzlichen Betreuungskräften in stationären Pflegeeinrichtungen. (Stand: 01.01.2017)

 

Zielgruppe:

Menschen, die in der sozialen Betreuung und Pflege von Senioren und Menschen mit Demenz tätig sind, Mitarbeiter in sozialen und betreuenden Diensten, zusätzliche Betreuungskräfte,Pflege(fach)kräfte, ehrenamtliche Mitarbeiter und alle Interessierten.

Unterrichtseinheiten:

8

Dozentin:

Claudia Drastik-Schäfer (Änderungen vorbehalten)

Sonderpädagogin, Personzentrierte Beraterin (GwG), Gerontotherapeutin

http://www.alteraktiv.de/

Preis:

122€*

 

*Gemäß §4 Nr. 21 a bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit

Seminar Gute Demenz - Böse Demenz. Der Umgang mit herausforderndem Verhalten
Nummer 12910
Datum 29.10.2019 – 29.10.2019
Ort Dortmund
Leuthardstraße 10
44135 Dortmund
Dauer 1 Tag(e) - 1 Modul
Wochentag Di
Preis € 122,00
Kontakt Katharina Gisselmann
Leuthardstr. 10
44135 Dortmund
Tel. 0231-95089036
fortbildung-mal-anders.de
E-Mail gisselmann@fortbildung-mal-anders.de
Status Ausgebucht / Anmeldefrist abgelaufen