Bindungstheorien (VHT)

Dieser Fortbildungstag ermöglicht Ihnen das Kennenlernen, Einüben und Anwenden entwicklungsfördernder Kommunikationsmuster zwischen Eltern und Kind/Jugendlichem bzw. Fachkraft und
Kind/Jugendlichem.
Die Bindungsforschung zeigt, dass die „Feinfühligkeit“ der Eltern eine zentrale Rolle für die gesunde Entwicklung des Kindes spielt. Pädagogische Fachkräfte stellen sich die Frage und erhalten eine Antwort, welche Maßnahmen Feinfühligkeit bei den Eltern erhöhen und bewusst machen. Der bewusste Einsatz von Mustern gelingender Kommunikation ermöglicht es Fachkräften in der
Praxis Eltern an den Aufbau ihrer Feinfühligkeit heranzuführen.

LERNZIELE

  • Die Teilnehmer*innen erwerben Analysefähigkeiten der Bindungsmuster durch den Einsatz der Videokamera
  • Die Teilnehmer*innen sind sicher im Einsatz des erhobenen Bildmaterials für die Reflexion mit den Eltern und Kindernn

Aufbau und Kosten der gesamten VHT-Ausbildungsgänge siehe Weiterbildungsgänge VHT

REFERENTIN
Deborah Ehl-Recknagel Diplom-Pädagogin, VHT-Trainerin, VHT-Ausbilderin und Supervisorin (SPIN), Systemische Beraterin

 

Im Rahmen der VHT-Ausbildung kann dieser Tag als TPS* anerkannt werden.
* TPS = Theorie-Praxis-Seminare. Jedes TPS entspricht 8 UE. Alle TPS sind einzeln buchbar und frei kombinierbar.

Kurs Bindungstheorien (VHT)
Dauer 1 Tag(e) - 1 Lektion
Datum 11.09.2020 – 11.09.2020
Zeit 09:00 – 17:00
Ort Albert-Schweitzer-Kinderdorf Frankfurt
Deutschherrnufer 32
60594 Frankfurt
Preis € 170,00
Freie Plätze 15