Angebote Datum Ort Preis  
203.2024 Zusammenschluss für den Eigenverbrauch 30.08.2024 – 30.08.2024 Webinar auf Zoom 360.00 CHF Jetzt anmelden

Zusammenschluss für den Eigenverbrauch (ZEV)

Damit die Solaranlagen auf dem Dach einer Liegenschaft effizient genutzt werden können, liegt es nahe, den produzierten Strom an die Bewohner direkt zu verteilen. Energiegesetz und Energieverordnung regeln diese Zusammenschlüsse für den Eigenverbrauch weitgehend. Allerdings sind auch beim ZEV die zwingenden Regeln des Mietrechts zu berücksichtigen.

Besteht bei Vertragsabschluss ein ZEV, ist der Wohnungsmieter in der Regel gezwungen, den gesamten Strom vom Vermieter als Nebenkosten zu beziehen. Der Tarif dieses Stroms ist durch verschiedene Schutzbestimmungen reguliert. Sowohl bei der Erstellung wie auch der Prüfung der Abrechnung stellen sich praktische und mietrechtliche Fragen, die zunehmend an Bedeutung gewinnen. Soll ein ZEV bei bestehenden Mietverträgen eingeführt werden, stellen sich zudem Fragen des formellen Vorgehens.

Kursbeschrieb:

Der Kurs vermittelt die Grundzüge des technischen Aufbaus und der Funktion einer Anlage, die für den ZEV geeignet ist. Die rechtlichen Grundlagen für den ZEV werden dargelegt. Die verschiedenen Abrechnungsmodelle werden erläutert und an konkreten Beispielen werden u.a. die Schutzbestimmungen zur Berechnung des Stromtarifs erklärt.

Schwerpunkte:

  • Unterscheidung Solarthermie und Photovoltaik
  • Vorteile des ZEV
  • Voraussetzungen des ZEV
  • ZEV im Innenverhältnis
  • ZEV im Aussenverhältnis
  • Vertragliche Grundlagen
  • Einführung des ZEV im laufenden Mietverhältnis
  • Ausnahmen vom Bezugszwang
  • Berechnung des Stromtarifs
  • Abrechnung, Erstellung und Prüfung

Teilnehmerkreis:

Der Kurs richtet sich an interessierte MieterInnen, Beratungsstellen, ImmobilienverwalterInnen, RechtsberaterInnen,  Mitglieder der Schlichtungsbehörde. Mietrechtliche Vorkenntnisse sind keine erforderlich.