PSG mit Balintgruppen-Paket, 25. Apr - 02. Mai 20

Leitung: Dr. Mario Scheib
CME-Punkte: 64 bei gleichzeitiger Teilnahme an 14 Stunden Balintgruppe*

Tagungspauschale: Zuzüglich der Kursgebühr fällt eine Tagungspauschale an, welche vom Hotel abhängig ist.

Im Rahmen unseres Intensivseminars Psychosomatische Grundversorgung können Sie 14 Balintstunden belegen. Für die meisten Ärztekammern und Krankenversicherungen wird das anerkannt, sofern Sie die übrigen Balintstunden kontinuierlich in Deutschland über mindestens sechs Monate absolvieren. Dabei sollte möglichst kein Leiterwechsel und kein Ortswechsel stattfinden. Manche Kammern haben aber spezielle Regelungen. Wir empfehlen deshalb, die Balintgruppen als Gesamtpaket (30/32 Stunden) zu buchen. Wir helfen Ihnen dann die Anforderungen Ihrer Kammer oder KV zu erfüllen. Natürlich können Sie dann auch alle Balintgruppen bei uns an verschiedenen Standorten in Deutschland absolvieren.

Auf unserer Website finden Sie alle anstehenden Balinttermine mit verschiedenen Standorten in Deutschland. Über unser Anmeldeformular können Sie sich gleich ihren Fortbildungsplatz sichern.

* Wir empfehlen die komplette Buchung des PSG mit Balintgruppenpaket (30/32 Studen) welches dann unter unserer Leitung durchgeführt und fortgeführt werden kann.

* Wir raten von der Buchung des Kurses mit nur 20 Stunden Theorie und 30 Stunden Interventionstechniken ab. 

 

Etwa 80 Prozent der in einer Arztpraxis berichteten Symptome lassen sich nicht auf ein organisches Korrelat zurückführen. Die Ein-Jahres Prävalenz psychischer Störungen in der EU lag vor 10 Jahren bei mehr als 38% (Wittchen et al., 2011); seitdem zeigen verschiedene Studien einen kontinuierlichen Anstieg. Psychische und somatoforme Störungen stellen inzwischen eine der häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit und vorzeitige Berentung dar.

In der ärztlichen Ausbildung wird der Umgang mit diesen Erkrankungen meist nur am Rande vermittelt.

Die Ausbildung Psychosomatische Grundversorgung hilft nicht nur, diese Störungen zu erkennen, sondern auch effizienter damit umzugehen und adäquate Therapiemöglichkeiten aufzeigen oder anzubieten. Je früher der Zusammenhang zwischen emotional besonders besetzen Ereignissen, psychischem Erleben und körperlicher Symptomatik hergestellt wird, desto geringer die Tendenz zur Chronifizierung!

Die Teilnahme an einem Kurs Psychosomatische Grundversorgung ist unter anderem Voraussetzung für die Abrechnungsgenehmigung der EBM-Ziffern 35100 und 35110, für die Zulassung zur Facharztprüfung Allgemeinmedizin und Gynäkologie, zur kassenärztlichen Akupunktur, zur Schmerztherapie und für Hausarztmodelle der Krankenkassen.

Kursüberblick

Nach den Psychotherapierichtlinien der Bundesärztekammer bezieht sich der Kurs Psychosomatische Grundversorgung insbesondere auf:

  • psychische Erkrankungen, die geläufigen Krankheitsbilder (wie etwa Angsterkrankungen, depressive Syndrome) umfassen.
  • funktionelle Störungen, die somatoforme Erkrankungen, also körperliche Beschwerden ohne organischen Befund, darstellen.
  • psychosomatische Krankheiten als diejenigen körperlichen Erkrankungen, bei deren Entstehung oder Verlauf psychosoziale Faktoren wesentlich beteiligt sind.
  • somatopsychische Störungen, die dann vorliegen, wenn schwere somatische Erkrankungen zur Bewältigung psychischer Probleme auftreten.

 

Der Kurs teilt sich dazu auf in 20 Stunden Theorie, 30 Stunden Verbale Interventionstechniken und 30 Stunden Balintgruppe.

Im Theoriekurs werden anhand von Fallbeispielen wichtige Grundbegriffe der Entwicklungspsychologie, der Neurosenlehre und der Psychosomatischen Krankheitslehre vermittelt.

Bei den Interventionstechniken wird die Kommunikation mit Patienten in speziellen Situationen geübt: Anamneseerhebung, Umgang mit Gefühlen und Widerständen, unangemessenen Forderungen, bei Suizidalität bei Paarkonflikten und bei der Überbringung schlechter Nachrichten. Hierzu werden Rollenspiele in Kleingruppen durchgeführt und besprochen, sowie Videodemonstrationen gemeinsam analysiert. Der Kurs ist interaktiv! Wir verzichten weitestgehend auf Powerpoint-Präsentationen.

In der Balintgruppe haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Patienten vorzustellen. Von Michael Balint stammt die Aussage “die stärkste Medizin ist der Arzt selbst”. Das bessere Verständnis der Arzt-Patient-Interaktion hilft zu einer wirksameren Behandlung und besseren Compliance.

Verbale Interventionstechniken und Balintgruppe verhelfen nicht nur zu einer effizienteren Behandlung, sondern tragen auch zur Burnout-Prophylaxe des Arztes bei.

Wichtige Information:

In unseren Kursen zur Psychosomatischen Grundversorgung ist ein Teil der Balintgruppen bereits integriert. Diese integrative Verzahnung von Balintgruppenarbeit, Theorie und Interventionstechniken wird auch von der Deutschen Balintgesellschaft favorisiert und hat sich seit vielen Jahren bewährt. Siehe dazu auch die Untersuchung im Balint-Journal.

Die Buchung einschliesslich Balintgruppenpaket schliesst alle erforderlichen Balintgruppen ein – egal, ob diese während des Intensivseminars oder an Wochenenden besucht werden. Wir empfehlen deshalb grundsätzlich diese Variante. Die Kursanmeldung ohne Balintgruppen richtet sich hauptsächlich an Kolleginnen und Kollegen, die bereits regional in eine bestehende Balintgruppe eingebunden sind.

 

Weitere Hinweise:

  • Die Balintgruppe muss nach den Psychotherapierichtlinien kontinuierlich über mindestens ein halbes Jahr durchgeführt werden. Dazu gibt es aber keine einheitliche Definition. In der Regel kann ein Teil der Gruppe im Rahmen eines Blockseminars durchgeführt werden. Regionale Unterschiede bei Ärztekammern und Kven müssen beachtet werden.
  • Für alle Kurse Psychosomatische Grundversorgung besteht eine Durchführungsgarantie. Stornierungen aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen gibt es bei uns nicht!
  • Der einwöchige Kurs Psychosomatische Grundversorgung ist mit 64 CME-Punkten zertifiziert, sofern während dieser Zeit die Balintgruppe ebenfalls besucht wird.
  • Die Kurse sind von der jeweils regional zuständigen Ärztekammer und KV anerkannt; Kurse in Spanien und Griechenland von der Landesärztekammer Hessen. Anerkennungen der zuständigen Ärztekammer entfalten Bindungswirkung für die übrigen Ärztekammern, sofern dort keine abweichenden Richtlinien gelten. (Anerkennung Hessen | PDF >>>)
  • In einigen Bundesländern sind die Kurse auch als Bildungsurlaub anerkannt.
Kurs PSG mit Balintgruppen-Paket, 25. Apr - 02. Mai 20
Nummer
Freie Plätze 17
Datum 25.04.2020 – 02.05.2020
Preis € 1'450.00
Ort Kreta, Sisi


Kontakt Medicina Psicosomatica Dr. Scheib S.L.
C/ Camillo José Cela, 20
07014 Palma
Tel. 0700 99 101010
www.dr-scheib.de/
Anmeldeschluss 22.04.2020 23:55
Status Garantierte Durchführung
Nr. Datum Zeit Leiter Ort Beschreibung
1 25.04.2020 16:00 – 12:00 Kreta, Sisi PSG Sisi, Kreta